Warum sich unser Ansatz bewährt?

Dysstress ist ein Geschehen, was sich auf Ebenen ausdrückt, die weitgehend der mentalen Kontrolle entzogen sind.
Im Gehirn beispielsweise bildet es sich in Arealen ab, die dem direkten Überleben dienen, ausgedrückt durch die drei Überlebenstechniken: Kampf, Flucht oder tot stellen. Nachdenken und Überlegen sind nebensächlich. Die Reaktion allein sichert den physischen Fortbestand. Und das geschieht unmittelbar, blitzschnell und vor allem ohne zu überlegen.
Vielleicht waren Sie selbst schon einmal in einer Situation, in der sie blitzschnell - und wie sich im Nachhinein meist herausstellt - richtig reagiert haben.

Unser Denken und Fühlen durchläuft den Filter der Abwehrmechanismen

Abwehrmechanismen sind beispielsweise verdrängen, ignorieren, idealisieren, abspalten, projizieren, oder leugnen. Aufgrund ihrer ist es so schwer, etwas nachhaltig zu verändern. Schließlich kämpfen wir alle darum, zu einem möglichst guten Selbstbild zu kommen. Das Selbstbild ist ein von der Natur angelegter Mechanismus, der die psychische Gesundheit garantieren soll. Um es zu bewahren leben wir frei nach dem Motto „Schuld sind immer die anderen“.
Oft ist es ziemlich schwer, durch diese Mauer der Abwehrmechanismen hindurch das eigentliche Anliegen dahinter zu spüren und konstruktiv zu beantworten.

Die Körperbiochemie, die Atmung und der Energiekörper werden nicht über die Abwehr kontrolliert

Die Körperbiochemie, die Atmung und der Energiekörper des Menschen (die Meridiane, die Chakren und die Aura umfassend) unterliegen hingegen nicht den Abwehrmechanismen. Der Körper drückt durch seine Sprache (biochemische und muskuläre Antworten) eine unmittelbare und oft drastische Wahrheit aus.
So ist es uns möglich, auf der Ebene des Körpers unmittelbar in das Stressgeschehen einzugreifen und das Gesamtsystem wieder in seinen gesunden Rhythmus zu bringen.

Oft stellen sich bereits nach wenigen Behandlungen erstaunliche Verbesserungen ein, so dass die selbstregulierenden Kräfte des Körpers wieder ihre Arbeit übernehmen können.
Solch schnelle Verbesserungen sind auf rein kognitiver Ebene nicht möglich.
Medikamente können zwar in vielen Fällen auf der Symptomebene etwas bewirken, da sie aber die körperlichen und emotionalen Ursachen nicht berühren, haben sie keine nachhaltige Wirkung. Häufig stellen sich nach Absetzen des Medikaments die Störungen unmittelbar wieder ein und/oder die Nebenwirkungen von langfristiger Nutzung stresslösender Medikamente sind so stark, dass man sich fragen muss, was denn jetzt schlimmer ist, die eigentliche Stresserkrankung oder die Nebenwirkungen.

Körperliche und energetische Beeinflussung von Stresserkrankungen dagegen ist absolut nebenwirkungsfrei und stärkt die Lebenskompetenz.

Energetisch-Vegetative Stressregulation nach Herbst® zeigt erstaunlich schnelle Wirkung

Unsere Erfahrung zeigt, dass in sehr vielen Fällen die körperliche Ebene der Stresserkrankung wie Schlaf-, Konzentrations- und Leistungsstörungen, depressive Verstimmungen, sogar Herzrhythmusstörungen oder Magen-Darm-Probleme nach 3 Behandlungen spürbar verbessert ist, wenn nicht sogar die Symptome behoben sind.

Natürlich ist es komplizierter, den verursachenden Glaubenssätzen beizukommen. Sie können beispielsweise lauten „Nur wer ständig mehr leistet als er kann ist wertvoll“, „Ich darf mir keine Zeit lassen“, „Ich kann nur durch hartes Arbeiten überleben“.
Es ist jedoch leichter, diese Themen anzugehen, wenn es der betreffenden Person körperlich wieder besser geht, denn ein typisches Symptom von Stresserkrankungen ist die Schwierigkeit, einen klaren Gedanken zu denken.

Ist das Stressgeschehen durch eine sogenannte „Anpassungsstörung“ (d.h. eine Reaktion auf körperlicher, emotionaler und sozialer Ebene auf nicht bewältigbar erscheinende Belastungen) verursacht, wie zum Beispiel Pflege oder Tod eines Angehörigen, dann erübrigt sich meist eine psychotherapeutische Arbeit.

Sowohl der Körper, als auch die Psyche verfügen über eine Vielzahl von Fähigkeiten wieder eine ausgewogene Gesundheit herzustellen. Über das vegetative Nervensystem und den Energiekörper können diese Selbstheilungskräfte wieder aktiviert werden.

Letzte Seite: Wie sehen Behandlungsansätze mittels
"Energetisch-Vegetativer Stressreduktion nach Herbst®" (EVSR) bei Stress aus?

Nächste Seite: Wann eignet sich unser Ansatz für Sie?