Wie sehen Behandlungsansätze mittels "Energetisch-Vegetativer Stressreduktion nach Herbst®" (EVSR) bei Stress aus?

EVSR nach Herbst® sieht den Menschen als ein Zusammenspiel von den eng miteinander verwobenen Prinzipen von Körper, Emotionen und Seele. EVSR nach Herbst® setzt auf allen drei Ebenen an.

Einerseits geht es darum, durch Atem- und Entspannungstechniken sowie energetische Interventionen das Stressniveau zu regulieren.
Andererseits soll die Möglichkeit eröffnet werden, auf seelischer Ebene einen wirklichen inneren Schritt zu machen und dabei Begleitung und Unterstützung zu bekommen.

Auf körperlicher Ebene ergeben sich folgende Möglichkeiten der Behandlung:

Hier helfen Entspannungs- und Atemtechniken. Durch diese wird das hormonelle Ungleichgewicht wieder ins Gleichgewicht gebracht. Gerade bei

Stressmustern helfen diese Verfahren effektiver als jeglicher kognitiver Ansatz (Ansätze, die über das erfassende und reflektierende Denken arbeiten).


Denken alleine hilft wenig und vor allem nicht nachhaltig bei Dysstress!

Der Körper jedoch verfügt über gute Verarbeitungsmöglichkeiten um das Gleichgewicht des Organismus wieder zurück in die Normalität zu bringen. Energetisch-Vegetative Stressregulation nach Herbst ® (EVSR) gibt dazu effektive und nachhaltig wirkende Anregung und Unterstützung.

Schlaf- und Tiefschlafphasen:
Energetisch-Vegetative Stressregulation nach Herbst ® (EVSR) nutzt hier bindungsenergetische Interventionen  um diesen Rhythmus zu normalisieren.


Verdauungstätigkeit:

Die norwegische Körperpsychotherapeutin Gerda Boyesen hat in ihrer bahnbrechenden Arbeit bereits in den 70er Jahren herausgefunden, dass der Darm nicht nur die Aufgabe hat, Nahrung zu verdauen, sondern auch Stress. Mit Hilfe bestimmter körperlicher Interventionen und eines Stethoskops ist es möglich, das System wieder zu aktivieren. Das Stethoskop hilft dabei, die Darmgeräusche überhaupt ausreichend hörbar zu machen und individuelle Maßnahmen zu ergreifen.

Atmung:
Die Atmung wirkt direkt auf die Gehirnareale, in denen Stress gespeichert und initiiert wird. Durch gezielte Übungen werden hier Impulse gegeben, die ein gesundes Gleichgewicht herstellen.


Wenn Sie sich für diese Themen interessieren, können Sie mehr lesen bei:

David Servan Schreiber „Die neue Medizin der Emotionen“, Goldmann Verlag ISBN-13: 978-3442153534

Joachim Bauer „Das Gedächtnis des Körpers. Wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern“ Piper; ISBN-13: 978-3492241793

Gerda Boyesen „Über den Körper die Seele heilen“, Kösel Verlag, ISBN-13: 978-3466341672

Die Gefühle in ihrer Bedeutung für den Heilungsprozess

Hier arbeitet Energetisch-Vegetative Stressregulation nach Herbst ® (EVSR) mit stressverursachenden inneren Glaubenssätzen und Einstellungen. Ziel ist es, die betroffene Person wieder zu befähigen, mit ihrem inneren Lösungspotential in Kontakt zu kommen und ein integrierteres, kompetenteres Selbstbild aufzubauen.

Von enormer Bedeutung ist bei diesem Prozess, inwieweit diese Erkenntnisebenen tatsächlich an körperliche Erfahrungen gekoppelt sind. Ist dies nicht der Fall und bleibt es bei einem kognitiven Erkennen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Umsetzung des neuen Wissens ausbleibt. Transpersonale Behandlungsansätze nutzen hier wieder die Verknüpfung der unterschiedlichen Ebenen des Körpers.

Wenn Sie diese Themen interessieren, können Sie mehr lesen bei:

Jaya HerbstSchon wieder ich, Über die Opferrolle und wie wir uns davon befreien“,
Kösel, ISBN: 3466305780

Die Seele als ein heilendes Kraftfeld

In jüngster Zeit rückt zunehmend die spirituelle oder meditative Praxis ins Interesse der neurobiologischen Forschung. Ihre Ergebnisse bestätigen das, was jede seriöse (also nicht fanatische) spirituelle „Schule“ schon seit Jahrtausenden bestätigt: Meditative Praxis und Kenntnis der spirituellen Natur des Menschen schafft nachhaltige Verbesserung der Gesundheit. Bereits eine 8-wöchige Anwendung bestimmter Mediatationstechniken senkt nachweislich den Blutdruck und steigert die Konzentrationsfähigkeit. Energetisch-Vegetative Stressregulation nach Herbst ® (EVSR) hilft dem Menschen sich dieser Ebenen in ihm – auf überkonfessioneller Ebene – bewusst zu werden und sie gezielt einzusetzen um eine verbesserte Lebenskompetenz zu erfahren.

Wenn Sie diese Themen interessieren, können Sie mehr lesen bei:

Andrew Newberg, Mark Robert Waldmann
„Der Fingerabdruck Gottes, Wie religiöse und spirituelle Erfahrungen unser Gehirn verändern“, Kailash Verlag, ISBN - 13: 978-3424630220

 

Letzte Seite:  Was sind Stresserkrankungen?

Nächste Seite: Warum sich unser Ansatz bewährt?